look good feel better – Das Kosmetikseminar für Krebspatientinnen

In den Kosmetikseminaren von DKMS LIFE schulen kompetente Kosmetikexperteninnen persönlich die Patientinnen. In einem rund zweistündigen Programm geben sie dabei Tipps zur Gesichtspflege und zum Schminken. Sie zeigen den maximal zehn Teilnehmerinnen, wie einfach die äußerlichen Folgen der Therapie – Hautflecken oder Wimpernverlust – kaschiert werden können. Die Frauen schminken sich selbst, damit ihnen das auch im Anschluss an das Seminar ohne Schwierigkeiten gelingt. Denn das Motto, das zu mehr Lebensmut ermuntern soll und so neue Lebensqualität aufzubauen hilft, heißt „Hilfe zur Selbsthilfe: sich wohler fühlen durch gutes Aussehen“. Ein weiterer Programmpunkt ist eine Tücher- und Kopfschmuckberatung.

Ganz wichtig zu wissen: Sowohl die Seminarteilnahme als auch eine Tasche mit 13 Kosmetikprodukten sind für die Patientinnen kostenlos. Die Produkte werden auf die jeweiligen Schritte des Kosmetikseminars abgestimmt – von der Reinigung der Haut bis zum Auftragen des Lippenstifts.

 

Aktuelle Termine zum Thema Kosmetik, Tücher- und Kopfschmuckberatung in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Wenn Sie an einem Seminar teilnehmen möchten, setzen Sie sich bitte zur verbindlichen Anmeldung direkt mit dem angegebenen Ansprechpartner in Verbindung, da die Teilnehmerzahl auf zehn begrenzt ist.

Bitte wählen Sie ein Kosmetikseminar für Ihre Altersgruppe aus:

Schminktipps

DKMS LIFE hat zusammen mit Kosmetikexpertinnen, die die Seminare begleiten, Schminktipps ausgearbeitet und zusammengestellt, die genau den Seminarinhalten entsprechen. Außerdem können Sie hier eigene Fragen zu diesem Thema stellen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei.

Sie können sich die Informationen auch gerne herunterladen.
(Kurzinformation zum Kosmetikseminar – PDF-Datei)

Reinigung

  1. Zur Vorbereitung Ihres Make-ups beginnen Sie mit der Hautreinigung. Tragen Sie die Reinigungsmilch in kreisenden Bewegungen auf, und entfernen Sie sie wieder mit feuchten Wattepads.
  2. Durch intensive Reinigung entfernen Sie Schmutzpartikel, Hautausscheidungen sowie Schlackstoffe, die bei erhöhter Medikamenteneinnahme von der Haut verstärkt ausgeschieden werden.
  3. Anschließend erfrischen Sie das Gesicht mit einem Gesichtswasser.
  4. Sie können auch ein Kombinationsprodukt aus Reinigung und Lotion verwenden.

Extra Hinweis
Entfernen Sie keine Markierungen, die von einem Arzt oder Bestrahlungstherapeuten auf die Haut gezeichnet wurden. Tragen Sie keine Produkte auf diese Hautpartien auf.

Pflege

Zum Schutz, zur Pflege und als Make-up-Unterlage verwenden Sie eine Hautpflege. Die damit verbundene Feuchtigkeitszufuhr erfrischt nicht nur Ihre Haut, sondern erleichtert auch ein gleichmäßiges Auftragen des Make-Ups.

Hygiene – Tipp
Benutzen Sie nie die Finger, um Creme oder Lotion zu entnehmen, sondern einen Spachtel, um eine mögliche Verunreinigung der Creme zu verhindern.

Abdecken

Verwenden Sie Abdeckprodukte (Concealer) unter der Grundierung, um Augenringe, Hautirritationen und eventuelle Hautverfärbungen auszugleichen.

Make-Up (Grundierung)

Die Farbe des Make-ups sollte dem Hautton entsprechen, um die Gesichtsfarbe ganz natürlich erscheinen zu lassen. Wenn sich die Hautfarbe aufgrund der Therapie verändert hat, verwenden Sie einen neutralen Beigeton, und geben Sie dem Gesicht durch ein passendes Rouge die notwendige Frische.

Gesichtspuder

Das Auftragen von transparentem Gesichtspuder fixiert und mattiert Ihr Make-up. Tragen Sie den Puder von oben nach unten auf, um ein Aufrichten kleinerer Gesichtshärchen zu vermeiden. Einmal gut gepudert ist besser als 3x nachgepudert.

Rouge

dkms_rouge

Kein anderes Kosmetikprodukt verleiht dem Gesicht ein frischeres und gesünderes Aussehen als das Rouge. Verwenden Sie stets einen Rougepinsel, und tragen Sie das Rouge unterhalb der Wangenknochen auf bzw. rougieren Sie immer vom Haaransatz ausgehend in Richtung Nase oder Kinn.

Kosmetik – Tipp

  • Tauchen Sie den Rougepinsel erst in den Gesichtspuder und anschließend ins Rouge ein, so können Sie das Rouge dezenter auftragen. Sollte es Ihnen dennoch zu intensiv erscheinen, können Sie den Farbton mit losem, hellem Puder abschwächen.
  • Reinigen Sie alle Pinsel regelmäßig, z.B. mit Alkohol oder einem milden Shampoo.

Lidstrich

Tragen Sie den Lidstrich mit einem Eyeliner (Eye Pencil) oder einem Augenkonturenstift (Kajal) über dem oberen Wimpernrand auf. Wimpern wirken dadurch um so dichter. Damit der Lidstrich nicht zu hart aussieht, verwenden Sie Lidschatten, um ihn leicht abzudecken. Fehlende Wimpern können durch das Auftragen kleiner Punkte am Lidrand optisch ersetzt werden. Ebenso können Sie Pünktchen zwischen den Wimpern auftragen, damit diese dichter erscheinen.

Kosmetik – Tipp

  • Tragen Sie nicht unmittelbar vor dem Schminken der Augenpartie fetthaltige Augencremes auf, sonst „schmiert“ der Eyeliner oder der Kajal und der Lidschatten bleibt „nur“ in der Lidfalte haften; benutzen Sie statt dessen einen neutralen Grundierungspuder.
  • Eyeliner oder Kajal kann man mit Lidschatten „überpudern“, so halten sie doppelt so lange und verlaufen nicht.
  • Kajalstifte vor dem Anspitzen in den Kühlschrank legen, dann brechen sie nicht ab.

Lidschatten

dkms_lidschatten

Farbige Lidschatten lassen die Augen ausdrucksvoller und strahlender erscheinen. Der hellere Ton wird auf dem inneren Teil des Augenlides aufgetragen, der dunklere Ton auf dem äußeren Augenlid verteilt. Eine leichte, helle Schattierung können Sie außerdem unter den Augenbrauen auftragen.

Kosmetik – Tipp

Die Augen bekommen mehr Ausstrahlungskraft, wenn man den Lidschatten in der Komplementärfarbe der Augen verwendet (z.B. zu braunen Augen Blautöne, zu grünen Augen Lilatöne und zu blauen Augen Kupfer- oder Apricottöne).


Augenbrauen

dkms_augenbrauen

Der Verlauf der Augenbrauen ist von großer Bedeutung für ein wirkungsvolles Make-up, denn er ist entscheidend für den Gesichtsausdruck und die Mimik.

  1. Beim Vermessen der Augenbrauenform beginnt die Braue bei der verlängerten Verbindungslinie von Nasenflügel und innerem Augenwinkel (Linie 1).
  2. Sie endet an der verlängerten Linie zwischen Nasenflügel und äußerem Augenwinkel (Linie 2).
  3. Die Braue sollte zwei Drittel ansteigen und ein Drittel abfallen. Der höchste Punkt liegt in der verlängerten Linie zwischen Nasenflügel und Pupille (Linie 3).

Wenn die Basispunkte richtig gesetzt sind, verbinden Sie diese mit kleinen Strichen, und zwar so, dass die Augenbrauen an der Innenseite fülliger sind und zum Ende hin fein auslaufen.

Kosmetik – Tipp:

Sind die Augenbrauen sehr dünn oder sind Sie im Nachziehen Ihrer Augenbrauen noch ungeübt, ist es einfacher, wenn Sie mit einem matten, graubraunen Lidschattenpuder oder einem Augenbrauenpuder und einem dünnen Pinsel arbeiten.

Wimperntusche

Wimperntusche (Mascara) verleiht auch dünnen Wimpern ein dichtes Aussehen. Tuschen Sie zuerst den oberen Wimpernrand, danach den unteren.

Hygiene – Tipp
Beim Gebrauch der Mascara nicht „pumpen“, sondern den Behälter aufschrauben, Stift rausziehen und benutzen, da ansonsten durch den Pumpeffekt Sauerstoff und Verunreinigungen in den Behälter gelangen können und das Austrocknen des Produktes begünstigen sowie die Qualität mindern können. Entfernen Sie die Wimperntusche mit einem sanften Augen-Make-up-Entferner.

Lippenkonturstift

dkms_lippenkonturstift

Sie können die Lippen mit einem Konturstift (Lipliner), der farblich auf den Lippenstift abgestimmt ist, umranden. Damit betonen Sie die Lippenkonturen, und Sie können Unregelmäßigkeiten ausgleichen oder korrigieren. Dadurch geben Sie den Lippen einen klaren und symmetrischen Ausdruck. Gleichzeitig verhindern Sie, dass die Lippenstiftfarbe verläuft.

Kosmetik – Tipp

Benutzen Sie zu Anfang immer einen Lipliner in einer „unauffälligen“ Farbe, damit man eventuelle Übermalungen nicht so stark sieht. Beginnen Sie, indem Sie in der Mitte des Mundes zwischen Ober- und Unterlippe ein kleines „Herzchen“ andeuten. So haben Sie eine Führungslinie und können ganz leicht von außen nach innen die Lippenkontur nachmalen.

Lippenstift

Der Lippenstift gibt dem Gesicht einen besonderen Ausdruck und verleiht den Lippen Schutz und intensive Pflege. Wichtig ist, dass die Farbe des Lippenstifts mit der Farbnuance des Rouges harmoniert.

Kosmetik – Tipp

  • Mit einem Pinsel aufgetragen, wirkt der Lippenstift gleichmäßiger und hält länger. Lippenstift kann mit losem Puder fixiert werden – er wirkt dann matter und natürlicher.
  • Im Sommer bewahrt man den Lippenstift am besten im Kühlschrank auf, damit er durch die Wärme nicht weich wird oder gar abbricht. Lippenstift und Nagellack sollten farblich abgestimmt sein.

Extra Hinweis
In der Therapiephase sollte gänzlich auf Nagellack verzichtet werden, da die Nägel in dieser Zeit häufig besonders trocken und brüchig sind, und der Lack leicht Entzündungen hervorrufen kann.

10 gute Tipps zum Wohlfühlen, damit Sie sich stressfrei, entspannt und erholt fühlen.

1_ueberkreuz

1. Gut gegen Stresslinien auf der Stirn.

Kreuzen Sie die rechte Hand über die Stirn, und legen Sie die Finger auf die linke Schläfe. Ziehen Sie nun mit ein wenig Druck die Hand quer zur rechten Schläfe, während Sie die linke Hand von der rechten Schläfe zur linken Schläfe entgegengesetzt bewegen. Wiederholen.

 

 

 

 

2_schlaefe

2. Sehr beruhigend und entspannend; hilft bei Kopfschmerzen.

Legen Sie jeweils Zeige- und Mittelfinger auf die Schläfen – die rechten Finger auf die rechte Schläfe, die linken Finger auf die linke Schläfe. Kreisen Sie nun mit leichtem Druck in gleichmäßigen Bewegungen. Wiederholen.

 

 

 

 

3_nasenwurzel

3. Nimmt Kopfdruck und erleichtert den Augenbereich.

Legen Sie die Spitzen der Mittelfinger auf die Nasenwurzel, und drücken Sie leicht an. Massieren Sie nun im Kreis mit den Fingern über die Augenbrauen, am Auge entlang zurück zum Ausgangspunkt. Stoppen Sie dort, und drücken Sie nochmals stärker an. Wiederholen.

 

 

 

 

4_ohr

4. Zur Beruhigung und Entspannung; kann auch sehr stimulierend wirken.

Zwicken Sie mit Zeigefinger und Daumen leicht an die Spitze des Ohres und streichen Sie das Ohr hinunter zu den Ohrläppchen, drücken Sie hier wieder etwas an, und kreisen Sie auf dem Ohrläppchen. Lassen Sie im Druck nach, und kehren Sie mit wiederholtem Streichen am Ohr entlang zum Ausgangspunkt zurück. Wiederholen.

 

 

 

 

5_nacken
5. Nimmt Stress, Druck und Verspannung von Schultern und Nacken.

Legen Sie Zeigefinger, Mittel- und Ringfinger hinter die Ohren, und bewegen Sie sie mit Druck und in abwärtslaufenden Bewegungen zum Ende des Nackens. Wenn Sie am Nackenende angekommen sind, geben Sie etwas Druck auf die Schultergegend, zählen Sie bis fünf. Bewegen Sie dann die Finger zurück zum Ausgangspunkt. Wiederholen.

 

 

 

 

6_kinn

6. Hilft, die Haut unter dem Kinn zu straffen.

Fassen Sie die Haut unter dem Kinn mit Daumen und Zeigefinger und ziehen Sie sie nach vorne weg. Zwicken Sie sich so entlang der Kieferlinie, vom Kinn bis zum Ohr.

 

 

 

 

 

7_mund

7. Hilft, Stress zu reduzieren und Linien um den Mund vorzubeugen.

Legen Sie Zeige- und Mittelfinger zwischen Nase und Oberlippe, und kreisen Sie mit etwas Druck um den gesamten Mund.

 

 

 

 

 

8_wangenknochen

8. Gut für die Nasenpartie und zur Entspannung.

Nehmen Sie Zeige- und Mittelfinger, und drücken Sie auf die Nasenwurzel. Gleiten Sie nun die Nase herab und quer über den Wangenknochen hoch zur Schläfe. Heben Sie die Finger an, und beginnen Sie von vorn.

 

 

 

 

9_stirn

9. Nimmt Stress und Verspannungen; entkrampft die Gesichtsmuskeln.

Legen Sie Zeigefinger und Mittelfinger beider Hände in die Mitte der Stirn. Während Sie etwas andrücken, bewegen Sie die Finger, an den Gesichtsseiten entlang dem Haaransatz, zu den Schläfen. Beschreiben Sie dort einen vollständigen Kreis, und fahren Sie an den Gesichtsseiten weiter fort bis zur Mitte des Kinns. Wiederholen Sie die Bewegungen nun umgekehrt zurück zur Mitte der Stirn.

 

 

 

 

 

10. Nimmt Stress und Verspannungen; bringt absolute Erholung.

Legen Sie die Daumen auf die Schläfen. Die übrigen Finger ruhen entlang den Gesichtsseiten, wobei sich die kleinen Finger in der Mitte der Stirn treffen. Streichen Sie nun mit Druck über den ganzen Kopf, bis sich die Zeigefinger am obersten Nackenpunkt treffen. Die Daumen bleiben dabei an der Schläfe. Finger anheben und wiederholen.

Tutorials

Mit Unterstützung von L’Oréal konnten wir Youtube-Tutorials erstellen, mit denen Sie Schritt für Schritt eine Anleitung für das perfekte Make-up erhalten. In den Tutorials bekommen Sie Schminktipps von den absoluten Profis: Boris Entrup und Miriam Jacks zeigen an Lisa und Claudia, wie Sie fehlende Wimpern und Augenbrauen nachzeichnen und mit dem richtigen Make-up und Rouge Ihr Gesicht frischer aussehen lassen können. Machen Sie es nach, wann immer Sie die Tipps brauchen: Sei es als Ersterklärung, wenn Sie keine Gelegenheit haben, ein look good feel better Kosmetikseminar zu besuchen oder schauen Sie nochmals rein, wenn Sie nach dem Seminar unsicher sind, wie die einzelnen Tipps funktionieren.

Make-up Tutorial mit Miriam Jacks

Make-up Tutorial mit Boris Entrup

Altersgruppe*    




TT.MM.JJJJ


TT.MM.JJJJ

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert